Videospiele: der Beginn

Anmerkung: Ich werde mir keine Gedanken darüber machen ob ich gerade jemanden Spoiler. Wer damit ein Problem hat sollte besser keinen meiner Blogeinträge lesen.

Der 24.12.1991 war ein schicksalhafter Tag. An diesem Tag wurde mir vom allseits bekannten und hoch angesehenen Weihnachtsmann meinen ersten Gameboy geschenkt. Meine Erfahrungen mit Videospielen waren zu diesem Zeitpunkt noch  sehr spärlich gewesen. Ich erinnere mich an Autorennspielautomaten im Italienurlaub und an ein Jump and Run wo ein Strichmännchen auf dem Computer meines Cousins versuchen musste nicht von Zylinderköpfen zerdrückt zu werden. Meine Mutter beteuert zwar, dass ich mir den Gameboy gewünscht habe aber ich weiß noch, das dieses Geschenk für mich damals eine riesige Überraschung war.

Gameboy

Ein Gameboy macht natürlich nur habsoviel Spaß ohne Spiele und da der Weihnachtsmann das wusste überreichte er mir davon gleich drei Stück.

Tetris_cover.jpg

Tetris gehörte zur Gameboy Grundausstattung. Der Spieler musste verschieden geformte Blöcke so am Boden anordnen, dass keine Lücken entstanden. Wenn ihm das gelang lösten sich komplette Blockreihen auf und der Spieler hatte dadurch mehr Platz für neue Reihen. Im Laufe der Zeit sanken die Blöcke immer schneller herab, so dass man als Spieler immer Schneller reagieren musste, bis man irgendwann nicht mehr in der Lage war sinnvolle Blockreihen zu bauen und es zum GAME OVER kam. Besonders unterhaltsam wurde Tetris, wenn man einen Freund hatte gegen den man spielen konnte. Zwei Game Boys wurden dazu per Dialogkabel miteinander verbunden. Die Besonderheit beim Spiel gegen Freunde ergab sich aus der Gemeinheit, dass eigene aufgelöste Blockreihen im Spiel des Gegners erschienen und ihm so die Arbeit erschwerten. Ein Heidenspaß.

 

Solar_Striker_Cover

Solar Striker hat damals bei mir total eingeschlagen. Das Spiel gehört zu Sparte der vertical scroller. Es ist ein reine Singleplayer Spiel. Der Spieler übernimmt die Kontrolle über den Solar Striker und bekämpft in sechs Level verschiedene Arten von ausserirdischen Raumschiffen . Es ist interessant, dass mir dieses Spiel geschenkt worden war, da meine Eltern sehr pazifistisch eingestellt waren und es in dem Spiel um nichts anderes ging als zu schießen und gegnerischen Geschossen auszuweichen. Die Gegner besitzen je nach aussehen unterschiedliche Bewegungsmuster auf die man sich einstellen muss. In regelmäßigen Abständen kann man ein Power Up einsammeln welches die eigene Schusskraft erhöht. Wenn man einen Treffer einsteckt geht das eigene Schiff kaputt und man startet wieder von einem festen Punkt ohne Power Ups von neuem. In der ersten zeit kam ich nie über das zweite Level hinaus. Meine motorischen Fähigkeiten waren mit neun Jahren noch nicht ausreichend. Obwohl man mehrere Leben besitzt und auch im Spielverlauf noch weitere dazubekommt spielt man Solar Striker laut meiner Erfahrung entweder mit einem Leben durch oder gar nicht. Der Verlust der Power Ups beim eigenen Ableben wirkt sich zu stark auf die eigene Leistungsfähigkeit gerade in den späteren Level aus.
mmgbcover

Motocross Maniacs ist ein Sidescrolling Racing Game aus dem Hause Konami. Das Spiel kann ebenso wie Tetris über ein Dialogkabel zu zweit gespielt werden. Da aber keiner meiner Freunde das Spiel auch besaß konnte ich diesen Spielmodus nie ausprobieren. Im Singleplayer spielt man hauptsächlich gegen die Zeit. Das eigene Motorrad besitzt eine begrenzte Anzahl an Turboboosts, die man am besten für schwierige Sprünge benutzt. Man kann auch zusätzliche Boosts auf den Strecken einsammeln. Ebenso wie zusätzliche Zeit. Ohne diese kann man die Strecken nicht erfolgreich abschließen. Die Strecken besitzen verschieden Sprungplattformen und auch loopingähnliche Konstruktionen. Auf dem Streckenboden gibt es auch ab und zu Wasser beziehungsweise Schlamm, wodurch das eigene Motorrad verlangsamt wird. Das Spiel hat Spaß gemacht aber ich muss zugeben, dass ich es niemals durchgespielt habe. Die reine Jagd nach der Bestzeit konnte mich damals und auch heute wenig motivieren.

 

 

 

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s